Soziales Europa ohne Marketing

Rate this post

Die Veränderungen in unserer Gesellschaft sind nicht zu leugnen. Sie finden in allen Bereichen statt und passieren rasend schnell. Darüber wurde eigentlich schon alles gesagt, nur eben noch nicht von jedem. Wir jedenfalls ersparen euch unsere Meinung dazu. Auch zum Facebook Skandal, der Steuermoral von Amazon, Google und Apple darf sich gerne jeder selbst Gedanken machen. Informationen dazu sind ja genügend im Internet verfügbar, man muss sich nur die Mühe machen, sie auch zu suchen.

Soziale Medien sind gekommen, um zu bleiben

Ebenso ist es mühselig über die Nutzung der Dienste der oben genannten zu diskutieren. Sie sind da, allgegenwärtig und die meisten von uns verwenden sie. Wer es wirklich schafft, in seinem Leben keine Berührungspunkte mit Google, Apple, Amazon, Facebook und Co zu haben, der darf sich glücklich schätzen. Wir anderen werden durch solche Schlagzeilen wieder aufgerufen, uns über unser tägliches Verhalten Gedanken zu machen und vielleicht bewusst die eine oder andere Entscheidung gegen die Datenriesen zu treffen. Aber wer glaubt, durch das bloße Löschen seines Social-Media Accounts seine Spuren zu verwischen, ist, gelinde gesagt, naiv.

Erst denken, dann handeln! Wie oft haben wir das von unseren Eltern gehört? Es hat nach wie vor Gültigkeit. Auch wenn uns moderne Annehmlichkeiten vieles leichter machen, so ist selbständiges Denken nach wie vor erlaubt. Unser Job als Agentur ist es jedoch, immer am Ball zu bleiben und alle technischen Möglichkeiten auszuprobieren, damit sie wissen, auf welchen Zug sie aufspringen sollten und was sie sich sparen können.