Cookies – Setzen Datenschutzbestimmungen Webseitenbetreiber auf Diät?

Cookies – Setzen Datenschutzbestimmungen Webseitenbetreiber auf Diät?
5 (100%) 1 vote

Cookies was ist das? Und betrifft mich das überhaupt?
Cookies sind im „realen Leben“ Kekse, in der „digitalen Welt“ sind es sozusagen Krümmel, die ein User bei all seinen Aktivitäten im Internet hinterlässt. Sie werden unter anderem für folgende Anwendungen verwendet:

  • Warenkorbsysteme bei Online Shops
  • Webtracking über z.B. Google Analytics und Google Adwords
  • „Angemeldet bleiben“- Funktion bei Logins
  • Konfigurationen z.B. um bereits ausgewählte Farben, Größen etc. zu merken
  • Retargeting Werbeformen: um zu erkennen auf welchen Seiten man bereits gesurft ist ect.

 

Wie ist nun die Gesetzeslage?
Aufgrund einer Änderung der EU-Datenschutz-RL für elektronische Kommunikation (2009/136/EG) kam es auf europäischer Ebene zu verschärften Regelungen für Cookies. Demnach dürfen Cookies nur dann eingesetzt werden, wenn der Internet-Nutzer klar und umfassend über die Datenanwendung informiert wurde und zudem seine Einwilligung dazu erteilt hat.

 

Wird die Nichteinhaltung bestraft?
Laut unserer Recherche ist noch kein Fall bekannt, wo es tatsächlich zur einer Bestrafung bei Nichteinhaltung der Richtlinien gekommen wäre. Allerdings schreibt der Standard (Artikel vom 5. März 2014), dass bei Nichteinhalten mit einer Strafe von bis zu € 37.000,- gerechnet werden muss. Damit Sie auf der sicheren Seite sind, kontaktieren Sie uns. Wir informieren Sie gerne!

 

Kontakt:
Christian Tegischer – christian.tegischer@icc.at